HP Sauce

“Do you need any sauce?” Eine Frage, die in jedem britischen Pub oder Restaurant beim Servieren des Essens.
Und nicht selten ist die Antwort: “Yes, brown sauce please.” Und schwupp haben Sie eine Flasche mit HP-Sauce auf Ihrem Tisch stehen.

Sandwich1-300x300

Die Wahrscheinlichkeit, ein britisches Restaurant bzw. Pub ohne diesen Food Klassiker zu finden, ist genau hoch, wie einen 6er im Lotto zu haben.

Die HP-Sauce gehört zum englischen Essen, wie der Tee zum Afternoon Tea oder das Amen in der Kirche….oder, oder, oder.

Sei es im Pub, Cafe oder Restaurant – ein Essen ohne die berühmte brown sauce mit The Houses of Parliament auf dem Etikett ist für das britische Inselvolk undenkbar.

Selbst die Briten geben zu, dass die HP-Sauce eine Art Aufwertung für einige sehr traditionell, aber erbarmungslos langweilige, britische Gerichte ist.

Sei es morgens das Full English Breakfast oder ein Bacon Butty und mittags Fish & Chips. Die britische Würzsauce schmeckt zu (fast) allem. Und Gerichte vom Vortag schmecken gleich noch mal so gut, wenn nur genug HP-Sauce darüber geschüttet wird.

Etwas Geschichte…

1869 entwickelte der Lebensmittelhändler Frederick Gibson Garton in Nottingham eine braune Gewürzsauce aus u.a. Malzessig und den Schoten des Tamarindenbaums. Er verkaufte sie und nach einiger Zeit kam ihm zu Ohren, dass angeblich ein Restaurant im Houses of Parliament die Sauce serviert. Er benannte seine Erfindung kurzerhand HP-Sauce (House of Parliament) und liess sich 1895 das Rezept unter diesen Namen patentieren.
Der grosse Hit war die Sauce damals aber noch nicht. Deshalb fiel es Garton nicht besonders schwer das Rezept inkl. den Namen an den Essighersteller Edwin Samson Moore zu verkaufen. Dem schuldete er noch £ 150.
Es dauerte noch einige Jahre bis Moore 1903 die HP-Sauce auf dem Markt einführte und bang – es war ein voller Erfolg.
Endlich konnten die Briten ihr etwas fades Essen, besonders Fleischgerichte, aufpeppen.

Ein grosser Fan der “Brown Sauce” war auch der in den 1960er und 1970er Jahren regierende Premierminister Sir Harold Wilson. Es hiess, dass sein Essen regelrecht in HP-Sauce schwamm, was ihr zwischenzeitlich den Namen Wilson’s Gravy einbrachte (gravy = Soße). Aber seine liebe Gattin war ein bisschen um seinen guten Ruf als kultivierter Gentleman besorgt. Deshalb erklärte sie einfach bei einem Interview, dass es sich dabei nicht um die bekannte brown sauce von HP Foods Ltd. sondern um die (viel vornehmender) Lea & Perrins Worcestershire Sauce handeln würde.

Am 16. März 2007 verliess die letzte HP-Flasche die Firma in den Midlands. Bereits 2005 wurde HP Foods  von der amerikanischen Firma Heinz übernommen. Und als man 2006 dann auch noch die Verlagerung der Produktion in die Niederlande ankündigte, wurden die Briten sauer und boykottierten mal eben alle Heinz Produkte.
Der Umzug kostete 125 Mitarbeitern den Job und die 100 Jahre alte Fabrik mit dem HP – Turm als Wahrzeichen, wurde dem Erdboden gleich gemacht.
Auch bei den Politikern in London kam die Verlegung nicht sehr gut an. Schliesslich verschwand nicht nur ein erfolgreiches Unternehmen von der britischen Insel, sondern auch die Produktion eines sehr beliebten und typisch britischen Food Klassikers.

Inzwischen haben die Briten den Verluss wohl verkraftet. Die HP-Sauce gehört weiterhin zu den beliebtesten Saucen in Grossbritannien.

Doch am Rande sollte noch erwähnt werden, dass sich seit über 60 Jahren ein kleiner französischer Absatz auf dem Flaschenetikett befindet. Ein Unding aus der Sicht der Briten. Wahrscheinlich eher ein Marketinggag, damit die Leute reden. Aber auch ein Franzose würde lieber auf der Stelle tot umfallen, als HP-Sauce von the roast beefs* über sein Gourmet Essen zu giessen.
Wir wollen fair bleiben. Als der HP Food Konzern noch im Besitz der französischen Firma Danone war, hatten die mehr Anstand als die Amerikaner.

Eine britische Food Klassiker Produktion gehört nun mal nach Grossbritannien.

*französischer Spitzname für die Briten.

 

Gefunden auf der genialen Seite: http://www.splendidbritain.com/hp-sauce-der-klassiker-unter-den-britischen-saucen/