Clevedon Music Shop

Im 3. Fall „Das Winterbottom House Geheimnis“ passiert der erste Mord direkt vorm Clevedon Music Shop, einem realen Tatort, in der 17 Alexandra Rd, Clevedon BS21 7QH.

Bildschirmfoto 2017-02-26 um 22.12.08.png

Abseits vom Verkauf von Musikinstrumenten gibt es im Shop auch Livemusik.

Kleiner Leseauszug aus „Das Winterbottom House Geheimnis“

(…) Endlich waren Phil und Liz vor dem Clevedon Music Shop in der Alexandra Road angelangt. Es war mittlerweile dunkel. Aber zumindest hatte der Regen endlich aufgehört. Zwei Feuerkessel schmückten die Stelle, wo sich die ersten Sänger der Truppe versammelt hatten. Daneben gab es einen kleinen Stand, wo Punsch ausgeschenkt wurde.

„Haallooo!“, wurden die beiden freudig begrüßt, als sie im letzten Moment ankamen.

„Hallo zusammen … was für ein Tag!“, sagte Liz fröhlich und hatte Phil, dessen Freude sich sichtlich in Grenzen hielt, im Schlepptau.

„Na, die haben ja ganz schön die Werbetrommel gerührt! Das sind ja gar nicht so wenige Zuhörer“, flüsterte Phil Liz ins Ohr und nahm seine Position in der Gruppe ein. Nach einer kurzen Begrüßung der Zuhörer, einem Dank an die Sänger und einer kurzen Erklärung, dass für das Mutter-Kind-Zentrum gesammelt wurde, legten sie mit dem ersten Lied los. Phil begann es nach den ersten Liedern, richtig Spaß zu machen. Es war zwar kalt, aber durch die Feuerkessel und die Stimmung der Leute war alles halb so schlimm.

Plötzlich wurden das vorweihnachtliche Idyll und das Singen durch laute Schreie unterbrochen. Am Boden lag eine alte Dame mit schwarzem Mantel.

„Oh mein Gott, das ist Mrs. Dorothy Jones“, sagte jemand aus der Menge.

Mrs. Jones rührte sich keinen Zentimeter. Alle starrten sie an.

„Lassen Sie mich durch! Was ist geschehen? … Bitte gehen Sie ein Stück zurück!“, drängte sich Phil durch die Menschentraube, die sich rund um Mrs. Jones gebildet hatte.

Als er bei Mrs. Jones, bei der er im ersten Moment einen Herzinfarkt vermutete, ankam, sah er, dass Blut am Gehsteig war. Sie lag mit dem Gesicht nach unten. Es war vorerst nichts weiter zu sehen.

„Liz, ruf einen Rettungswagen“, schrie Phil nach hinten. (…)

Bildquelle: Clevedon Music Shop